beta


ÜBER DAS
ZENTRUM

NAME DES
ZENTRUMS

UNSERE
ZIELE

WIE WIR
ARBEITEN

UNSER TEAM

Leiterin der “Ukrainisch-Deutschen Kulturgesellschaft Tscherniwzi”

Oxana Matiychuk studierte Germanistik und Ukrainistik an der Jurij-Fedkowytsch-Universität in Tscherniwzi. Von 1998 bis 2002 arbeitete sie in der Österreich-Bibliothek im Bukowina-Zentrum an der Universität. Sie war mehrfach Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung, des DAAD und des Programms Erasmus Mundus. Seit 2005 ist sie Mitarbeiterin im International Office der Universität, zuständig für Projekte mit deutschsprachigen Hochschulen. Seit 2008 lehrt sie am Lehrstuhl für ausländische Literaturgeschichte, Literaturtheorie und slawische Philologie. Oxana Matiychuk promovierte 2010 zum Thema „Genese des poetischen Textes im Werk von Rose Ausländer“ am Taras-Schewtschenko-Institut für Literatur an der Akademie der Wissenschaften der Ukraine in Kyiv.

Zusammen mit Judith Stumptner, Claudia Prätor und Serhij Lukanjuk gründete sie 2009 das Zentrum Gedankendach.

kultur@gedankendach.org
o.matiychuk@chnu.edu.ua

Leiter
des Zentrums für deutschsprachige Studien

Serhij Lukanjuk studierte Internationale Beziehungen, Regionalwissenschaften und Germanistik an der Nationalen Jurij-Fedkowytsch-Universität Tscherniwzi. Als KAAD-Stipendiat studierte er DaF an der Universität Regensburg und war im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendiums Praktikant im Deutschen Bundestag. Serhij leitete die Abteilung für internationale Beziehungen, sowie unterrichtete DaF und war Tandemlektor der Robert Bosch Stiftung an der Wolodymyr-Hnatjuk-Universität Ternopil. Seit 2009 leitet er den Alumni-Verein des KAAD in der Ukraine.

Seit September 2009 ist Serhij Lukanjuk Leiter der Abteilung für internationale Beziehungen an der Jurij-Fedkowytsch-Universität Tscherniwzi und des Zentrums für deutschsprachige Studien am Zentrum Gedankendach.

lukanjuk@gedankendach.org

Projektmanager

Oleh Barasij studierte ausländische Literaturgeschichte und Literaturtheorie an der Jurij-Fedkowytsch-Universität Tscherniwzi. Er arbeitete als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für ausländische Literaturtheorie und Geschichte. Von 2015 bis 2016 arbeitete er als Gymnasiallehrer und war zudem ein aktives Mitglied der Kulturinitiative „Roșa Collective“. Von Oktober 2016 bis April 2017 absolvierte Oleh ein Praktikum als Regieassistenz am Stadttheater Lübeck. Oleh war Initiator und Teilnehmer bei verschiedenen kulturellen, künstlerischen und urbanistischen Projekten in Tscherniwzi.

Zurzeit arbeitet er als Projektmanager in der Ukrainisch-Deutschen Kulturgesellschaft, wo er bereits seit 2014 aktiv an verschiedenen Projekten teilgenommen hatte. Oleh ist für Kulturprojekte des Zentrums Gedankendach verantwortlich.

o.barasij@gmail.com

DAAD-Lektorin

Kati Brunner studierte Slawistik, DaF und Romanistik an der TU Dresden. Seit 2000 ist sie im Rahmen verschiedener Förder- und Austauschprogramme des Goethe Instituts, der Robert Bosch Stiftung und des DAAD an Hochschulen in der Ukraine tätig. Von 2012 bis 2018 war sie bereits DAAD Lektorin an der Juryj Fedkowytsch Universität. Schwerpunkte ihrer Arbeit waren und sind die berufsqualifizierende Ausbildung in translatorischen Studiengängen, die Studien- und Stipendienberatung für ukrainische Studierende und Lehrende, die sich für Aufenthalte an einer deutschen Hochschule interessieren, sowie die Organisation von Sommerschulen zur Geschichte und Gegenwart der Bukowina. Als Literaturwissenschaftlerin interessiert sie sich für ukrainische und bukowinische Literatur, insbesondere für die deutsch-ukrainische Autorin Ol´ha Kobyljans´ka. 2021 hat sie das Lektorat erneut übernommen.

Im Zentrum Gedankendach unterstützt Kati Brunner die Arbeit des Zentrums für deutschsprachige Studien. Sie ist Ansprechpartnerin für Fragen zum Studium in Deutschland und für die Stipendienprogramme des DAAD. Darüber hinaus organisiert sie Bildungsprojekte und begleitet Austauschprojekte der Juryj Fedkowytsch Universität mit Partnerhochschulen in Deutschland. Gern stellt sie ihre Expertise zur Zusammenarbeit mit ihrer Gastuniversität interessierten Hochschulen in Deutschland zur Verfügung.

daad_lektorat@chnu.edu.ua

DAAD-Sprachassistentin

Mein Name ist Bianca Pintilie, komme ursprünglich aus Rumänien, wo ich 2018 an der Universität Bukarest den Bachelorabschluss in Germanistik und Anglistik erworben habe. Unmittelbar danach hat mir ein DAAD-Stipendium das Masterstudium der Germanistik im Kulturvergleich mit dem Schwerpunkt Sprachwissenschaft an der Universität Heidelberg ermöglicht. Folglich habe ich zweieinhalb Jahre in Heidelberg verbracht und in dieser wunderschönen Stadt nicht nur den Masterabschluss März 2021 bekommen, sondern auch gute Freundschaften gewonnen und lehrreiche Erfahrungen gemacht.

Da mir die offizielle Unterrichtserfahrung fehlt, habe ich mich um die Sprachassistenzstelle in Chernivtsi beworben und diese erhalten, worüber ich mich nur sehr freuen kann. Die ukrainische Sprache interessiert mich seit einigen Jahren und ich möchte sie in den nächsten 10 Monaten so gut es geht lernen. Außerdem fasziniert mich die Geschichte dieser Stadt sehr, es ist mir eine Freude Einheimischen gelegentlich in meiner Muttersprache Rumänisch anzusprechen.

Ich betrachte die vorstehenden 10 Monate als die perfekte Gelegenheit, nicht nur Erfahrung im Bereich Deutsch als Fremdsprache zu sammeln, sondern auch etwas zurückzugeben und andere mit Liebe für diese Sprache anzustecken.

biancapintilie89@gmail.com

Kulturmanagerin und Schriftführerin
der NGO „Ukrainisch-Deutsche
Kulturgesellschaft Tscherniwzi“

Olha Kravchuk studierte Deutsch-Ukrainische Übersetzung an der Jurij-Fedkowytsch-Universität Tscherniwzi und war mehrmals DAAD-Stipendiatin. Von 2010 bis 2011 arbeitete sie als Assistentin am Lehrstuhl für Theorie und Praxis der Übersetzung an der Jurij-Fedkowytsch-Universität Tscherniwzi. Von 2013 bis 2015 nahm sie am EU-Projekt „Transstar Europa“ für literarische Übersetzung teil. Von 2016 bis 2017 war Olha Lektorin der Robert Bosch Stiftung in Tscherniwzi. Seit 2016 unterrichtet sie am Lehrstuhl für germanische, allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft. Olha Kravchuk promovierte 2018 zum Thema „Poetische Identität als Konstruktion im Werk von Rose Ausländer“ am Taras-Schewtschenko-Institut für Literatur an der Akademie der Wissenschaften der Ukraine in Kyiv.

Im Zentrum Gedankendach arbeitet Olha seit 2010 und ist für die Kulturprojekte verantwortlich.

kravchuk@gedankendach.org

Grafikdesignerin

Anna Styopina studierte Betriebsmanagement an der Jurij-Fedkowytsch-Universität Tscherniwzi, war Mitarbeiterin im International Office der Universität, Assistentin am Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie und Management sowie Doktorandin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaft. Seit 2012 ist sie in der Werbebranche tätig und seit 2014 Designerin beim Verlag „Knyhy 21“ (Tscherniwzi). Anna ist auch Mitbegründerin des Studios für Grafikdesign „CUKOR“.

Seit 2010 arbeitet sie als Graphikdesignerin für das Zentrum Gedankendach.

stepina@meridiancz.com

Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Julian Schorr | DAAD-Lektor | 2018-2021
Kati Brunner | DAAD-Lektorin | 2012-2018
Anne Klinger | DAAD-Sprachassistentin | 2017-2018
Ruslana Bowhyria | Projektassistentin | 2016-2017
Steve Naumann | DAAD-Sprachassistent | 2016-2017
Julian Schorr | DAAD-Sprachassistent | 2015-2016
Ivanna Andrejziw | Projektassistentin | 2015-2016
Steffi Manusch | DAAD-Sprachassistentin | 2014-2015
Alla Mandziuk | Projektleiterin | 2014-2015
Silke Hüper | DAAD-Sprachassistentin | 2013-2014
Dr. Florian Rinesch | OeAD-Lektor | 2012-2013
Gudrun Ianzer | DAAD-Sprachassistentin | 2012-2013
Claudia Prätor | DAAD-Lektorin, Mitbegründerin des Zentrums Gedankendach | 2008-2012
Katharina Schoppa | DAAD-Sprachassistentin | 2011-2012
Melanie Foik | DAAD-Sprachassistentin | 2010-2011
Tetiana Kozak | Projektassistentin | 2009-2010
Judith Stumptner | Robert Bosch Kulturmanagerin, Mitbegründerin des Zentrums Gedankendach | 2008-2010

Partner